Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video]

Bluetooth Kopfhörer sind derzeit im Trend. Mit den AIRY bietet Teufel seine eigenen Kopfhörer mit Bluetooth-Funktion und elegantem Design an. Wir haben die AIRY für euch getestet und sind positiv überrascht.

IMAG0107_1_Snapseed-772x472 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Frisch von den Berliner Sound-Ingenieuren auf den Markt gebracht, haben wir die Teufel Airy in unserer Redaktion unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren prüfen können. Bereits auf der IFA 2014 in Berlin hat Teufel in den lokalen Flagship Store eingeladen und die Airy zur Schau gestellt.

Zunächst einmal, was sind die Airy? Es handelt sich bei den Airy um ohraufliegende (On-Ear), kabellose Bluetooth-Kopfhörer, die über NFC verfügen und mit einer effektiver Außenschalldämpfung ausgestattet sind. Teufel setzt auf Bluetooth 4.0 mit apt-X® für eine kabellose Musik-Übertragung in CD-Qualität. Dank Bluetooth ist eine Reichweite von mindestens 10 Metern möglich – man kann sich also im Raum frei bewegen.

IMAG0120_1_Snapseed-772x365 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Unmittelbar an der Ohrmuschel des Kopfhörers befinden sich die Bedientasten für die Musik-Steuerung, Lautstärke und die Annahme von Anrufen. Apropos Anrufe, wer viel telefoniert, wird von den Airy nicht im Stich gelassen. Dank der integrierten Freisprecheinrichtung kann man bequem kabellos Telefonieren, Skypen oder auch Facetime Anrufe machen. Siri, Google Now, WhatsApp und weitere Sprachbefehle werden unterstützt. Der deutsche Hersteller von Audiogeräten verbaut in den Airy 40-mm-Linear-HD-Treiber mit Neodym-Magneten, die garantiert für einen bassstarken Klang sorgen. Der Frequenzbereich geht von 20 bis 19500 Hz, bei einem maximalen Schalldruck von 100 dB, was in der Kombination ein sehr ausgewogenes Klangbild erzeugt.

IMAG0116_Snapseed-772x431 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Gerade bei Bluetooth Kopfhörern stellt sich automatisch die Frage nach der Akkulaufzeit. Bei den Airy sollte man aber unbesorgt sein. Denn der Lithium-Ionen-Akku verspricht eine Betriebszeit von bis zu 20 Stunden. Gut, dass Teufel an eine Schnellladefunktion gedacht hat, sodass die Airy innerhalb von nur 3,5 Sunden aufgeladen sind. Im Übrigen wird ein Klinkenkabel mitgeliefert (1,38 m lang) – als Alternative versteht sich.

IMAG0113_1_Snapseed-772x520 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Sicherlich fragt ihr euch, ob euer Smartphone oder Tablet unterstützt wird? Die Airy unterstützten so gut wie alle Smartphones, die mit iOS, Android, Windows etc. laufen und auch PCs, Macs und vieles mehr – Hauptsache das zu verbindende Device weist eine Bluetooth-Schnittstelle auf. Die Verbindung funktioniert überraschend gut und ziemlich synchron. Sofern ihr ein Smartphone mit NFC besitzt, könnt ihr durch einfaches Ranhalten an den Kopfhörer eine Koppelung durchführen. Mir hat besonders gut gefallen, dass bis zu 6 unterschiedliche Geräte gespeichert werden und man so schnell und unkompliziert wechseln kann.

IMAG0122_1_Snapseed-772x529 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Die Entwickler in Berlin spendieren den Airy einen geradlinig verlaufenden Frequenzgang und eine gehörige Portion „Teufel-Bass“. Ich würde an dieser Stelle behaupten, dass die Airy mit einer der bassstärksten BT Kopfhörer in diesem Preissegment sind. Nichtsdestotrotz lassen sich mit den Airy im Gegensatz zu Beats By Dre verschiedene Musik Genre ohne Verzerrungen hören. Stimme und Instrumente sind gut voneinander getrennt und fusionieren zu einem hervorragenden Klangerlebnis. Hier macht Teufel vieles richtig. Starke Tiefen sowie klangvolle Mitten und Höhen sind dabei hervorzuheben.

IMAG0105_Snapseed-772x512 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Es gibt Tage, an denen man in der Bahn sitzt und einfach abschalten möchte. Dabei passiert es schnell, dass die Musik aufgedreht wird und die Leute um einen herum mithören können. Die geschlossene Bauweise der Airy ist vorbeugend und strahlt wenig Schall nach außen.

Kommen wir zum Design. Die Airy gibt es in Weiß und Anthracite (Schwarzgrau). Die Ohrpolster und auch das Silikon-Headband sind wechselbar und auch abwaschbar. Zusätzlich liefert Teufel eine robuste Transporttasche, so dass die Kopfhörer auf langen Reisen gut geschützt sind. Wie bei allen anderen Kopfhörern auch, lässt sich der Bügel an die Kopfform anpassen. Während die Ohrpolster aus Kunststoff sind, verarbeitet Teufel das Kopfband aus Silikon. Zugegeben, ich war zunächst überrascht, dass kein gepolsterter Bügel zum Einsatz kommt.

IMAG0121_1_Snapseed-772x567 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Die Entwickler haben es sich aber gut überlegt und die Airy anstelle einer herkömmlichen Polsterung mit dem weichem Silikon ausgestattet. Das Konzept erfüllt insgesamt seinen Zweck. Der Bügel ist in keiner Weise unbequem oder drückt von oben auch nicht auf den Kopf. Auch bei stärkeren Kopfbewegungen bleiben dir Airy bombenfest an ihrem Platz. Zwar besteht der größte Anteil des Kopfhörers aus Kunststoff, jedoch macht sich dies beim Gewicht bemerkbar. Mit gerade einmal 150 Gramm sind die Airy ein echtes Leichtgewicht. Außerdem ist der Kunststoff sehr flexibel und lässt den Kopfhörer einen Sturz aus 1,5 m Fallhöhe überleben.

Der große Vorteil bei Teufel: Man kann die die AIRY bis zu 8 Wochen lang testen. Die Kopfhörer kommen direkt von Teufel und es gibt eine Garantie von bis zu 12 Jahren. Wie immer gilt: Vor einem Kauf solltet ihr einen Kopfhörer probehören und auf Bequemlichkeit prüfen.

[youtube]https://youtu.be/W6vECIAs42k[/youtube]

Fazit

Die große Stärke der Airy ist zweifellos die gelungene Akustik. Dabei ist der kraftvolle und dynamische Klang hervorzuheben. Die kleinen Dinge machen einen guten Kopfhörer aus. So ist die NFC Funktion ein wirklich praktisches Feature. Das schlicht gehaltene und zugleich zeitloses Design sowie die kompakte Bauweise wissen zu gefallen. Zwar setzt Teufel auf Kunststoff, dafür sind die Kopfhörer gut verarbeitet und machen einen wertigen Eindruck. Ein wenig mehr Individualisierbarkeit und mehr Farben sind wünschenswert. Schwächen zeigt der Airy Kopfhörer bei höheren Lautstärken. Dank der 20 Stunden kann man mobil zuverlässig Musik hören und wenn mal kein Saft mehr vorhanden sein sollte, lässt sich der Kopfhörer genauso gut mit Klinkenkabel nutzen. Die unverbindliche Preisempfehlung von 149,- EUR ist insgesamt gerechtfertigt und im Vergleich zur Konkurrenz recht preiswert. Die Airy BT Kopfhörer sind einfach „teuflisch gut“.

Weitere Infos zu den Teufel AIRY findet ihr auf der offiziellen Hersteller-Webseite.

GEWINNSPIEL

Mit freundlicher Unterstützung von Teufel konnten wir euch in diesem Beitrag die Airy vorstellen. Wir haben ein Exemplar der Teufel Airy in der Farbe Weiß bereit gehalten und möchten diese an euch verlosen. Wie macht ihr mit?

Das Prinzip ist einfach. Sammelt durch die Social Media Kanäle Lose, indem ihr das Gewinnspiel teilt. Sagt uns zudem, warum gerade ihr die Teufel Airy unbedingt haben wollt und fügt die Links für die anderen Lose in euren Kommentar. Über den Gewinner entscheidet RANDORM.ORG. Viel Glück!

1 LOS: Beitrag über Facebook teilen und unsere Seite liken.

1 LOS: Beitrag über Twitter teilen und Follower sein.

1 LOS: Beitrag über Google+ teilen.

1 LOS: Kommentar schreiben und Frage beantworten. Verlinkungen nicht vergessen.

Das Gewinnspiel endet am 24. Dezember 00:00 Uhr. Der glückliche Gewinner wird per Email benachrichtigt.

UPDATE

Der Gewinner steht fest. Herzlichen Glückwunsch an Mike. Du darfst Dich über ein zusätzliches Weihnachtsgeschenk freuen. Eine Benachrichtigung erfolgt per Email. An dieser Stelle auch einen großen Dank an alle, die mitgemacht haben.

Bildschirmfoto-2014-12-26-um-12.01.33-772x112 Teufel AIRY Bluetooth Kopfhörer im Test & Gewinnspiel [Video] Reviews Technology Testberichte

Veröffentlicht von

22 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Warum ich den Kopfhörer unbedingt haben will?
    Um endlich diese nervige Kabelberbindung vom Handy zum Kopf loszuwerden 😀
    Ehrlich, gibt es etwas nervigeres, als irgendwo hängen zu bleiben und sich den Kopfhörer vom Kopp oder die In Ears aus den Ohren zu ziehen?
    Kabelsalat ade!
    ^^

  2. Warum ich die Hörer unbedingt gewinnen möchte? Nun, ich hab gerade einen neuen PC bekommen und mein Budget hat leider nicht für neue Kopfhörer gereicht. Entsprechend sitz ich hier mit 5 € Dingern, die klingen wie eine Murmel in einer Dose. Deshalb würde ich mir ein Schnitzel freuen, sollte das tatsächlich klappen.

  3. wie wahrscheinlich jeder andere Mensch auch habe ich das hängenbleiben Problem mit Kabelgebundenen Kopfhörern. Ich möchte den Airy haben, weil ich im Büro tagtäglich mehrmals über das Kabel meiner Teufel Aureol fahre und das wahrscheinlich nicht mehr lange mitmacht…

  4. Bluetooth Kopfhörer, die nicht nur 2-3h durchhalten, das wär schon was. Mit den 0815 komm ich kaum über den Tag, die Airy scheinen da deutlich besser zu sein.

  5. Meine in-ear Kopfhörer fallen mir immer aus dem Ohr, kann auf Dauer sehr nervig sein wenn man die dann immer wieder ins Ohr stecken muss. Von Teufel Kopfhörern hab ich im wahrsten Sinne des Wortes nur gutes gehört. Und das Airy Modell sieht einfach cool aus

  6. Ich brauche als Musiker endlich ein Headset von vernünftiger Qualität! Das würde nicht nur meine Arbeit erleichtern, sondern ich könnte endlich wieder mobil arbeiten.

    Ich interessiere mich besonders für diese Kopfhörer, weil
    1. mich die Marke „Teufel“ überzeugt
    2. die Schalldämmung, die Leistung und auch die Laufzeit für mich entscheidend sind
    3. ich mit dem Modell bereits vertraut bin und nur der Kostenfaktor mit von ihrem Erwerb abgehalten hat…

    Bitte lieber Stereopoly-Weihnachtsmann (aka. Random.org):
    Das da, das wünsch ich mir. 😉

  7. Ich bin ein langjähriger FAN von Teufel. Vor allem das Raumfeld-System hat es mir sehr angetan. An vielen Stellen im Haus stehen Raumfeld-Boxen, immer bereit, dass mir die „Musik durchs Haus folgt“ oder auf Knopfdruck das ganze Haus den gleich Song spielt.

    Ein Bluetooth-Kopfhörer passt einfach perfekt in diese „Die Musik ist immer da, wo du gerade bist“ – Philosophie. Vor allem am Arbeitsplatz würde der Teufel Airy endlich mal aufräumen:
    – kein Kabelgewirr, in dem man sich verheddert
    – kein Handy, das immer in der Nähe liegen muss
    – kein unnötiger Griff zum Handy, wenn man die Musik pausieren oder Tracks skippen will
    – einfach mal schnell aufstehen, und die zwei Meter zum Papierkorb zu gehen, ohne den Kopfhörer abnehmen zu müssen
    – einfach mal zum nächsten Aktenschrank rollen, ohne sich den Kopf zu verrenken, weil man den Kopfhörer vergessen hat

    Genau deshalb will ich den Teufel Airy unbedingt haben.

    Google+: https://plus.google.com/116362039249299132274/posts/fPnAZXXhEgr
    Facebook: https://www.facebook.com/christian.tomahogh/posts/565743463561736

  8. Würde mich freuen die zu gewinnen, könnte die gut beim Trainieren benutzen ohne ständig einen Kabel Salat in der Tasche zu haben.

  9. Pingback: [IFA 2018] Teufel AIRY Neuauflage kommt noch vor Weihnachten - STEREOPOLY

Schreibe einen Kommentar