Teufel Cinebar 11 – der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars?

Waren in der Vergangenheit oft Surround-Anlagen das Gerät der Wahl ist vor allem in den letzten Jahren immer mehr in dem Bereich Sound-Decks/Bases oder Soundbars passiert. Erst vor einigen Wochen habe ich euch hier im Blog den Sonos Playbar vorgestellt und war ziemlich positiv überrascht. Der Nachteil: Das Teil kostet eben gleich fast 700 Euro, die nicht jeder für eine Soundbar aufbringen möchte. Teufel hat hier eventuell eine Antwort parat denn der heutige Hauptdarsteller Cinebar 11 von Teufel kostet knapp 400 Euro und will mit einem ähnlich guten Sound aufwarten. Hält er dabei, was er verspricht?

Teufel-Cinebar-11-Test-4-von-7-772x515 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Lieferumfang & Design

Bekommt ihr das Teil ins Haus geliefert, hat man zuerst den Eindruck man bekommt eine Waffe, denn die Form der Kiste ist ziemlich eigenwillig. Doch was ist drin in dem weißen Karton? Öffnet man die Verpackung findet man die Soundbar, den dazugehörigen Subwoofer, eine kleine Fernbedienung inklusive Batterie und eine Anleitung. Kabel sind NICHT dabei und müssen separat gekauft werden. Teufel empfiehlt hierzu ein flaches HDMI Kabel, da es besser an die Anschlüsse an der Rückseite passt. Das kann ich nur bestätigen. Solltet ihr euch den Soundbar zulegen wollen, dann kauft euch bei Amazon flache HDMI Kabel. Die gibt es von MuTec schon für günstige 7 Euro.

Teufel-Cinebar-11-Test-6-von-10-772x515 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Kommen wir zum Design: Der Name Soundbar gibt die Form hier logischerweise vor. 95 Zentimeter lang ist der Bar, der an den Seiten rund nach hinten fließt. Er besitzt zwei kleine Füße, mit denen ihr das Gerät vor eurem Fernseher platzieren könnt. Natürlich kann der Cinebar 11 auch an die Wand gehängt werden. Die Front wird geprägt von dem Lautsprechergitter und einem Display auf dem ihr später einige Informationen zu HDMI Port, Lautstärke, Bluetooth Pairing etc. findet. Das Teufel Logo ist selbstverständlich auch dort zu finden.

Teufel-Cinebar-11-Test-7-von-7-772x515 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Oben findet ihr die Steuerelemente: einen Audio IN, einen Button zur Quellenauswahl, Vol-, Vol+ und den An/Aus – Knopf. Steuern könnt ihr das Gerät aber auch über die Fernbedienung, die klein und handlich ist. Die Tasten sind qualitativ leider nicht besonders gut weggekommen. Der Druckpunkt könnte meiner Meinung nach besser sein. Was richtig schön ist: Der Subwoofer brauch nicht mit einem Kabel mit der Cinebar 11 verbunden werden. Wer sich jetzt die Frage stellt, ob man da nicht Qualitätsverluste im Klang oder Delay bekommt: NEIN! Hier gibt es überhaupt nichts zu meckern. Aber zur Klangqualität komme ich später.

Teufel-Cinebar-11-Test-1-von-7-772x472 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Der Subwoofer ist übrigens ein Downfire Modell das heißt, dass der Treiber nach unten zeigt und die komplette Kiste somit komplett Clean ist. Nur das Teufel Logo prangt an der Front.

Anschlüsse und Technik

In dem Soundbar sitzen nicht etwa nur zwei Lautsprecher links und rechts. Es sind insgesamt acht an der Zahl – auf jeder Seite vier: ein Hochtöner (20mm) und drei Mitteltöner (44mm). Die Leistung liegt hier bei 40 Watt Sinus.

Teufel-Cinebar-11-Test-6-von-7-772x515 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

An der Soundbar findet man neben dem bereits erwähnten Audio-In auf der Oberseite befindet sich an der Rückseite des Soundbars ein HDMI In, ein HDMI Out, ein Toslink (optisch) Anschluss und der Strom-Anschluss. Bluetooth ist ebenfalls mit an Bord, mit dem ihr Musik von eurem Smartphone problemlos auf der Bar wiedergeben könnt. Ich habe meinen Amazon Echo mit dem Cinebar 11 verbunden und benutze die Soundbar somit als ordentlichen Lautsprecher dafür.

Teufel-Cinebar-11-Test-3-von-7-772x515 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Kommen wir nochmal kurz zum Subwoofer, der über ein Nettoinnenvolumen von 20 Liter und einen Tieftöner mit einem Durchmesser von 165 Millimeter verfügt. Der ebenfalls verbaute Class D Verstärker liefert hier eine Leistung von 60 Watt Sinus.

Klang des Cinebar 11

Und wie klingt das Ganze nun? Um die bestmögliche Akustik hinzubekommen empfehle ich euch den Subwoofer irgendwo links oder rechts neben den Fernseher zu platzieren. Alles fertig? Dann einschalten und hinhören. Der Klang den das 400 Euro 2.1 System produziert ist erwartungsgemäß, wenn man den Hersteller im Hinterkopf hat. Die Tiefen sind durch den kräftigen Subwoofer je nach Einstellung (Subwooferkanal lässt sich separat regeln) wunschgemäß. Der Bass ist kraftvoll und bietet nie den Eindruck, dass er an seine Grenzen kommt. Der Soundbar kommt hier ähnlich gut weg. Vor allem die Höhen sind verdammt klar, präzise und zu keiner Zeit quietschig oder nervig. Die Mitten sind das Einzige, wo man Teufel etwas kritisieren kann. Hier fehlt mir etwas Präsenz. Bitte versteht mich nicht falsch. Die Mitten sind da und auch genauso klar. Aber es fehlt teilweise einfach an Volumen. Eventuell hätten es hier etwas größere Mitteltöner sein können um noch etwas die Grenze zwischen dem Cinebar und dem Subwoofer zu füllen.

Teufel hat in seinen Cinebar 11 auch einen Surround Sound Modus verbaut. Dieser simuliert durch eine andere Klangeinstellung dann einen Raumklang. Leider konnte dieser bei mir nicht wirklich überzeugen. Der Klang wird dadurch zwar „halliger“ aber auch indirekter, was mir persönlich nicht so gut gefällt. Hier hat aber jeder andere Präferenzen.

Fazit zum Teufel Cinebar 11

Teufel-Cinebar-11-Test-2-von-7-772x515 Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Die Cinebar 11 hinterlässt bei mir einen sehr guten Eindruck. Sie sieht gut aus und liefert zusammen mit dem mitgelieferten Subwoofer einen sehr guten Sound. War der Playbar von Sonos in den Mitten stark aber in den Tiefen nicht so gut, ist es bei dem Teufel Soundbar fast umgekehrt. Die Tiefen sind durch den Subwoofer verdammt stark, dafür fehlt es etwas an den Mitten. Auch wenn das Jammern auf hohem Niveau ist. Am Ende nehmen sich die beiden Soundbars nicht viel. Einzig der Preis ist es, der Teufel hier Vorsprung gibt. Wenn man den Multiroom-Ansatz nicht wirklich benötigt, kommt man mit dem Cinebar hier besser weg. Ansonsten kann man mit dem Raumfeld Connector ja auch nachrüsten 😉 Aktuell könnt ihr das gute Stück für 370 Euro im Teufel Shop erstehen.

preisDEprodukt_black Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte  AmaPreisDirekt_orange Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte

Vielen Dank an Teufel für die Bereitstellung des Testgerätes!

unbenannt Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte
Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
unbenannt Teufel Cinebar 11 - der Preis-Leistungssieger unter den Soundbars? Audio Entertainment Gadgets Reviews Technology Testberichte
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hey,

    meldet sich der Echo auch auf der Cinebar wenn der Ausgang auf Optical steht?

    Also während der Tv an ist?

    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: