Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert – die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel]

Das Jahr 2016 ist für mich auch das Jahr der Audiogeräte. Noch nie hatte ich so viele Kopfhörer im und am Ohr wie in diesem Jahr. Heute möchte ich euch die Teufel MOVE PRO vorstellen. Kabelgebundene In-Ears, die den hochpreisigen Modellen deutlich den Kampf ansagen. Warum das so ist erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.  Es gibt auch was zu gewinnen!

Teufel-MOVE-PRO-1-772x579 Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

Lieferumfang

Was ist denn so drin in der kleinen Box? Öffnet man das Paket wird man direkt von der kleinen Transportbox und ein paar kleineren Gegenständen begrüßt. Neben dieser Box findet sich eine kurze Bedienungsanleitung, ein Clip zum befestigen des Kabels an eurer Kleidung und ein kleines Röhrchen in dem Paket. In dem Röhrchen sind auf einen Träger aufgefädelt die verschiedenen Ear-Tips zu finden. Ich fragte mich warum die Ear-Tips da drin sind. Teufel hat sich hier nämlich etwas besonderes ausgedacht. Sollten eure Ear-Tips mal dreckig sein, könnt ihr sie hier auffädeln, das Röhrchen halb mit Wasser auffüllen, kräftig schütteln – fertig. Sauber sind die Dinger. Eigentlich eine gute Idee und an dieser Stelle hatte ich mich gefragt, warum da noch kein anderer Hersteller drauf gekommen ist. Aber gut – zurück zum Packungsinhalt. Wenn ihr die kleine Transportbox öffnet, blicken euch gut aufgewickelt die Teufel MOVE PRO an. Das Korpus Delicti dieses Tests sozusagen. Unten drunter liegt noch ein Microfasertuch zum Abwischen. Das war es dann auch schon.

Teufel-MOVE-PRO-2-772x579 Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

Material & Technik

Bei den Materialien setzt der Hersteller hauptsächlich auf Aluminium und hochwertige Kunststoffe. Das Kabel ist Stoff- und Gummi-ummantelt und bietet somit auch einen Knickschutz. Die Earbuds bestehen zum Großteil aus Aluminium. Das Teufel-„T“ wurde auf das Gitter an der Rückseite angebracht. An dem Kabel befindet sich außerdem noch eine kleine Fernbedienung mit einem Button. Drückt ihr diesen ein Mal aktiviert ihr Play/Pause, bei zwei Mal springt ihr einen Track nach vorn, bei drei Mal einen nach hinten und wenn ihr den Button haltet aktiviert ihr Siri oder Google Now je nachdem was ihr für ein Smartphone verwendet. Simpel aber zweckmäßig.

Teufel-MOVE-PRO-6-772x530 Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

In jeder Seite steckt ein Lautsprecher mit einem Neodym Magnet und einer Nennimpedanz von 16 Ohm. Der Frequenzbereich geht dabei von 20 bis 20000 Hz. Was diese Technik wirklich leisten kann erfahrt ihr etwas weiter unten. Der Hersteller beschreibt das Ganze folgendermaßen:

Der MOVE PRO bietet alles, was anspruchsvolle Hörer von einem In-Ear-Kopfhörer der Spitzenklasse erwarten dürfen:

1. Ultra leichte HD-Treiber-Membranen für eine akkurate Ansprache, Impulstreue und Wiedergabe kleinster Details ideal auch für hochauflösendes Audiomaterial
2. Natürliche, ausgewogene Abstimmung für saubere Mitten und feine, nie aufdringliche Höhen. Das absolute Highlight: der tiefe, saubere Bass. Überbetonte Frequenzbereiche kennt der MOVE PRO nicht.
3. Eine präzise Abstimmung der beiden Treiber für Links und Rechts sowie geringe Toleranzen ermöglichen eine gute Tiefenstaffelung und Ortung aller Instrumente im Stereopanorama.
4. Das Gehäuse-Design minimiert Reflexionen, ist dabei robust aufgebaut, um Verformungen zu vermeiden. Die abgerundeten Flächen unterstützten den angenehmen Tragekomfort.

33253_move_pro_explosion_1300x1300x72-772x772 Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

Klang & Komfort

Kommen wir zum Tragekomfort und der Qualität des Klangs. Die standardmäßig eingesetzten Ear-Tips waren mir persönlich zu groß. Ich musste also auf die S-Größe wechseln. Einmal richtig im Ohr platziert sitzen die Teufel MOVE PRO ganz hervorragend. Heftige Kopfbewegung und auch einen Jogging-Run halten die Dinger ohne Probleme aus. Auch nach mehreren Stunden Tragen hat man nicht das Gefühl, dass die Ohren anfangen weh zu tun oder das irgendein Stören oder Drücken aufkommt. Hier kann man dem Hersteller nur einen Daumen hoch geben!

Teufel-MOVE-PRO-5-772x579 Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

Und was können die Dinger klanglich so? Hat man die Teufel MOVE PRO einmal im Ohr und macht die Musik an, kann man sich zurücklehnen und genießen. Teufel produziert hier einen glasklaren Sound, der meiner Meinung nach locker dem Klang der Beoplay H5 ebenbürtig ist – und die kosten über 200 Euro mehr! Teufel weiß wie Audio geht und liefert einen schön ausbalancierten und klar definierten Sound aus den Treibern. Die Höhen absolut klar aber nicht quietschig, sie klirren auch nicht. Die Mitten sind deutlich und gehen nicht in einem Soundmatsch unter und die Bässe drücken euch auf Wunsch das Trommelfell richtig nach innen. Ihr solltet euch die Teile auf jeden Fall mit HiRes-Material anhören!

Fazit zu den Teufel MOVE PRO

Teufel-MOVE-PRO-3-772x579 Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

Mein Fazit zu den Teufel MOVE PRO fällt richtig positiv aus. Das Design und die Verarbeitung haben mich überzeugt und sorgen für einen sehr guten Tragekomfort. Dazu kommt noch ein Klang, der die hochpreisigen Hersteller richtig unter Druck setzt. Das ist doch genau das, was man will, wenn man einen Kopfhörer kauft, oder? Wenn es Dinger jetzt noch ohne Kabel gäbe, aber auch da hat Teufel mit den MOVE BT ja erst was vorgestellt.

Im Moment könnt ihr die MOVE PRO für 119 Euro direkt bei Teufel erwerben.

preisDEprodukt_black Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte

Vielen Dank an Teufel für die Bereitstellung des Testgerätes!

Teufel MOVE PRO Gewinnspiel

Wie heute morgen angekündigt möchten wir unseren 10. Geburtstag feiern. Teufel war so nett uns ein Exemplar dieser tollen In-Ears zum Verlosen bereitzustellen. Was ihr tun müsst, um bei uns zu gewinnen? Setzt einen Kommentar unter diesen Artikel, was ihr aktuell für Kopfhörer benutzt. Bonuspunkte könnt ihr euch auch verdienen, vor allem wenn ihr uns auf Facebook, Twitter und Instagram folgt! Benutzt zur Teilnahme einfach das Rafflecopter Widget. Über Likes, das Teilen auf Facebook und Co freuen wir uns immer!

a Rafflecopter giveaway

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15.12.2016. 

Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
unbenannt Teufel MOVE PRO Kopfhörer ausprobiert - die Kampfansage an Bang & Olufsen [+Gewinnspiel] Audio Entertainment In-Ear Reviews Technology Testberichte
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

135 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Glückwunsch zu 10 Jahren!

    Gerade nutze ich die „Beats by Dr. Dre Powerbeats In-Ear Kopfhörer – Neon Orange“.
    Die sitzen und klingen sehr gut. Es wäre interessant ob wie beschrieben diese hier ohne die Bügel am Ohr auch gut sitzen, gerade weil ich Kopfhörer wie auch im Artikel erwähnt beim joggen nutze. 🙂

    Gruß,
    Ecki

  2. Herzlichen Glückwunsch! 🙂

    Aktuell hauptsächlich daheim mein Sennheiser PC151-Headset. Das für unterwegs haben die Hunde „bearbeitet“. 😉

  3. Momentan habe ich die KZ ATE Hifi In-Ears und Reloop RHP-20 Over Ears.
    Trotzdem würde ich gerne mal die Teufel zum vergleichen gewinnen.

  4. Aktuell benutze ich Kopfhörer von Bose. Welche ganau, weiß ich gar nicht 😉 Herzlichen Glückwunsch zum 10. Geburtstag 🙂

  5. Ich bin nur durch Zufall auf euer Gewinnspiel gestoßen, weil ich (wiedermal) auf der Suche nach Kopfhörern bin.

    Erstmal Glückwunsch zu 10 Jahren.

    Kopfhörer hab ich schon ewig keine mehr. Hab die idealen für mich nie gefunden. Solche riesigen Dinger sollten es nie sein und schöne kleine hab ich nie testen können. Also hab ich eher etwas neidisch zu anderen geschaut, die ihre Lieblingsmusik auch unterwegs genießen konnten, ohne andere zu stören.

    Wichtig an Kopfhörern ist für mich das Kabel. Das Risiko, dass ich mal einen der Ohrstöpsel verliere, ist mir zu groß.

    Ihr würdet mir eine lang ersehnte Freude machen, wenn ich diese schicken Dinger gewinne.

  6. Momentan benutze ich irgendwelche Billigkopfhörer, keine Ahnung mehr woher 😉 würde mich aber freuen zu gewinnen, so coole Kopfhörer hatte ich noch nie.

  7. Irgendwie traue ich mich nie teure Kopfhörer zu kaufen, daher nutze ich die, die beim Handy (aktuell S7) dabei waren.

    Ah, und Glückwunsch!

  8. Aktuell verwende ich für unterwegs die SoundBlaster Jam. Als Backup habe ich noch die Anker Soundbuds mit im Rucksack, falls der Akku mal wieder kurzfristig den Geist aufgibt. Für den Sport sind allerdings beide nicht wirklich geeignet.

  9. Aktuell hab ich für unterwegs die Sennheiser CX 2.00i (weil die 70i mal wieder auf einer Seite den Geist aufgegeben haben), am Rechner sind’s die Bose OE2.

  10. Glückwunsch, 10 Jahre das ist schon viel hier im www
    ich verwende meine Kopfhörer vom Sony Z1 Compact.. Upgrade da ich derzeit wieder mehr auf Musik fokussiert bin wäre willkommen!

  11. Aktuell nutze ich InEars von Aukey und die Roccat Aluma InEar Kopfhörer.
    Für mich sind die Aukey mein persönlicher Preis-Leistungssieger im günstigen Preissegment.

  12. Scheint eine echte Alternative zu meinen momentan Beyerdynamic iDX 160 zu sein, die ja im gleichen Preisbereich liegen. Schöner Test! 🙂

  13. Ich benutze aktuell die AudioTechnica ATH M-50 am Computer und unterwegs Die Anker SoundCore Blutetooth Kopfhörer. Ich muss gestehen, dass In-Ears bisher nicht so wirklich bei mir im Fokus standen, aber seitdem ich mehr Sport treibe, habe ich die In-Ear-Kopfhörer von Anker. Ziemlich günstig für eine Notlösung und ganz in Ordnung, aber sie kommen eben nicht an wirklich gute Kopfhörer an.

  14. Nutze momentan Panasonic Sport Kopfhörer. Preisgünstige von Supermarkt. Vorteile bieten sie was tragekomfort betrifft. Allerdings der sound ist mehr als miserable 🙁

  15. Bis jetzt hatte ich immer die iPhone Kopfhörer verwendet – vorwiegend wegen dem Tragekomfort weil die in meinen Ohren einfach am besten sitzen. Leider sind die hier irgendwo in Chile abhanden gekommen und ich musste billige no Name inears kaufen. Ich brauch dringendst gute Kopfhörer!

  16. Ich benutze derzeit die NUFORCE BE6i von der Firma Optoma und würde mich über die Teufel Kopfhörer extrem freuen da bereits 2 Kollegen im Büro sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben 🙂

  17. Aktuell nutze ich die Xiaomi Piston v2, wirklich gute InEars mit unglaublichem P/L Verhältnis. Aber im Falle eines Gewinns würde ich diese familien-intern weitergeben.

    Danke für eure Arbeit. Ich lese euren Blog wirklich gern.

  18. Immer dabei sind bei mir die ZAGG smartbuds. Schirmen gut gegen die Umgebung ab, sind aber vom Klang her nicht so wirklich überzeugend.

  19. Meine alten Teufel In Ear haben leider nach 5(!) Jahren durch einen Kabelbruch den Geist aufgegeben.
    Bin auch seit 4 Jahren stiller Mitleser und würde mich sehr über die Kopfhörer freuen 🙂

  20. 10 Jahre gibt es euch jetzt schon. das ist echt krass. Und ich kann mir seit 10 Jahren das Abo nicht leisten aber lese jeden Beitrag online 😀

  21. Meine Billig-No-Name-Kopfhörer haben letzte Woche endgültig den Geist aufgegeben……..ich kann so lange am Kabel rumwackeln wie ich will…..tot:(
    Die Kopfhörer von Teufel kämen wie gerufen:)
    LG
    Monia

  22. Auch von mir Glückwunsch (so viel Zeit muss sein 😉 ). Ich habe aktuell Kopfhörer von Philips – allerdinsg sind die schon so alt, dass ich den Namen nicht mehr weiß (steht auch nicht drauf)

  23. Ich benutze zur Zeit die Fostex TE02n allerdings haben sie mich total enttäuscht auf der Suche nach Kopfhörern für den Sport. Hatte sie zusammen mit den M6 Pro bestellt und die M6 direkt zurück geschickt weil sie im Ohr weh getan haben. Den Fostex habe ich nochmal die Chance gegeben sich einzuspielen, allerdings ohne erfolg. Sie Klingen einfach viel zu blechern.

  24. Ich hab so „Billige“ von Sony… Nicht das wahre – aber hab sie von meinem Sohn letztes Jahr zu Weihnachten bekommen und er sollte ja auch kein Vermögen für mich ausgeben.

  25. Pingback: Cambridge Audio YOYO (S) im Test [+ SE1-Gewinnspiel] - STEREOPOLY

  26. Pingback: Cambridge Audio YOYO (S) im Test [+ SE1-Gewinnspiel] - STEREOPOLY

  27. Ich verwende immer noch die In-Ear Kopfhörer, die mit meinem Galaxy S2 gekommen sind. Wird vielleicht einmal Zeit, beide auszutauschen ^^

  28. Aktuell nutz ich nen paar Creative Kopfhörer bei denen aber im Klinken Stecker schon einpaar Kerben drinnen sind und so manchmal ein Wackelkontakt beim hören entsteht.

    Viele Grüße
    Jens

  29. Ich benutze Kopfhörer, die ich von Honor geschenkt bekommen habe. Manchmal aber auch die, die meinem Oppo Find 7a beilagen.

  30. Ich höre mit den Philips SHE9800, die zwar „High End“ im Namen haben, dies aber keineswegs sind…. Euch noch alles Gute zum Geburtstag!

  31. Ich benutze noch gar keine Kopfhörer und möchte diese sehr gerne für unsere Tochter gewinnen, die nur ein paar ganz billige In Ears besitzt

  32. Aktuell nutze ich die B&o Beoplay H6 aber nach 3 jahren dauernutzung sehen die schon gut mitgenommen aus 😀 aber klingen natürlich immer noch 1a 🙂

  33. Ich benutze Teufel Aureol Overears. sonst habe ich noch billige noname inears für unterwegs, da wären die Teufel schon wesentlich besser.

Schreibe einen Kommentar zu Dieter Antworten abbrechen