Toshiba fährt mit neuen Tablets zweigleisig

Toshiba Toshiba fährt mit neuen Tablets zweigleisig Computer Technologie

Das erste Quartal war für Toshiba im amerikanischen Raum ein ziemlich erfolgreiches. Die Computerverkäufe stiegen nach eigenen Angaben um 50 Prozent an. Ein guter Grund für Toshiba den Markt mit sogenannten Slates oder Tablet-PCs zu stürmen.

Dieser Schritt kommt nicht von ungefähr, schließlich hat Apple, zumindest in den Staaten, das iPad erfolgreich eingeführt. Toshiba will jedoch unterschiedliche Geräte auf den Markt bringen. Diese sollen sich laut Jeff Barney in Ausstattung und Preis unterscheiden. Der Manager Of digital Products für Amerika kündigte Geräte mit Googles Android und Microsofts Windows 7 an.

“We definitely see a place for the slate, we see there’s a market there. It’ll be expansive like netbooks, it won’t be cannibalistic”

Dabei wird Windows 7 dem teureren der beiden Geräte vorbehalten sein. Das günstige Gerät wird mit Googles Android vertrieben und ein 10 Zoll Display besitzen. Wie auch Android-Smartphones wird dieses Toshiba Slate auf den Android-Market zugreifen können. Somit stehen Tausende Apps für die User zur Verfügung.

In Europa will sich Toshiba mit dem Journ.e Touch behaupten. Die technischen Details und der Preis sind jedenfalls viel versprechend.

Das Toshiba Journ.e in Aktion:

[youtube width=”560″ height=”340″]https://www.youtube.com/watch?v=yQVVurOWOG0[/youtube]

Früheren Berichten nach, könnten die Geräte von Toshiba Ende 2010 oder Anfang 2011 auf den Markt kommen. Ob diese Berichte zutreffen, wird sich zeigen. Auch ob der Termin klug gewählt ist. Denn der Konkurrent iPad könnte Anfang 2011 in die 2. Generation gehen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Marko
12 Jahre zuvor

Ich denke die Frage, ob sich ein Erfolg bei diesem Gerät einstellen wird oder nicht, liegt vor allen Dingen daran, wie die Bedienbarkeit gegenüber dem Apple iPad ausfallen wird. Wenn das Gerät preislich attraktiv ist und zudem gut zu bedienen ist und über USB erweiterbar ist, kann ich es mir sehr gut vorstellen, dass man Apple gefährlich werden könnte.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x