Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test

Toshiba startete Ende 2014 mit dem Portégé Z20t ihr erstes Premium-Detachable mit 12,5 Zoll – ein Gerät das sowohl Laptop als auch Tablet sein kann. Im März 2015 folgte schon der Nachfolger, das Portégé Z20t-B und im Februar 2016 das noch aktuelle Toshiba Portégé Z20t-C.

toshiba-portege-z20t-c-sizzle Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Unser Testgerät ist das Toshiba Portégé Z20t-C-121 und es wiegt zusammengesteckt 1,51 kg. Das unscheinbare Magnesiumgehäuse beherbergt einen entspiegelten 12,5″-Bildschirm mit FullHD-Auflösung (1.920 x 1.080) im Format 16:9. Im Businessumfeld (aber nicht nur dort) ist eben dieser Aspekt immer noch wichtig. Neben dieser Antireflektionsbeschichtung besitzt das Tablet auch eine Antifingerabdruckbeschichtung. Das Panel ist insgesamt sehr hell und auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar. Einzig direkt an den Rändern wird etwas dunkler.

Das Display reagiert sowohl auf Touch, als auch auf den mitgelieferten Stift. Der Wacom Digitizer und Stift ist für eine schnelle und präzise Anfertigung und Bearbeitung von Notizen und Skizzen von hohem Nutzen. Der matte/rauhe Bildschirm aus gehärtetem IOX-Glas ist dabei tatsächlich ganz vorteilhaft, weil er etwas mehr Reibung bietet und es sich fast so anfühlt, als würde man auf Papier schreiben. Bei glatten Glasoberflächen fühlt sich das ja manchmal eher komisch an. Der Stift arbeitet sehr präzise und fängt nicht schon bei etwas Abstand zum Glas an, „Tinte zu versprühen“. Mit einem digitalen Malbuch („Zen: Coloring book for adults“, s.u.) aus der Kategorie „Apps für Windows Ink“ im Windows Store, wird das Tablet zum Entspannungsgerät.

toshiba-portege-z20t-c-malbuch Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Leistung

Im Tablet steckt ein Intel Core vPro Prozessor der sechsten Generation mit dem eine Akkulaufzeit von bis zu 19 Stunden möglich ist (bei Laptopbetrieb). Um genau zu sein steckt im Gerät ein Intel Core m7-6Y75 (Skylake) mit 1,2 bis 3,1 GHz (Turbo). Der Portégé Z20t-C-121 kommt mit mit 512 GB SSD-Speicher und 16 GB LP-DDR3L Arbeitsspeicher. Damit Bootet das Gerät sehr schnell. Im Notebook-Modus greifen die Geräte auf die kombinierte Akkuleistung von Tablet und Tastatur zurück, wodurch man eine Laufzeit von bis zu 19 Stunden erreichen kann. Bei separater Nutzung kommt das Tablet mit Windows 10 Pro 64-bit auf eine Akkulaufzeit von maximal 9,5 Stunden. 6-7 Stunden sind bei ordentlicher Nutzung aber realistischer.

toshiba-portege-z20t-c-tablet Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet und kann in mehreren Helligkeitsstufen die Nacht zum Tage machen. Sowohl in der Basis – der Tastatur – als auch dem Bildschirm – dem Tablet – befinden sich sehr viele Schnittstellen, die jedes Meeting zum Fest werden lassen – inklusive VGA-Buchse. Die eingebauten Stereolautsprecher sind eine Katastrophe, da hilft auch das übergebügelte DTS Studio Sound nicht. Wenn man auf dem Gerät einen Film schauen will, sollte man Kopfhörer verwenden oder einen ordentlichen Bluetooth-Lautsprecher. Das 2-in-1 hat dazu Bluetooth 4.0 + Low Energy.

toshiba-portege-z20t-c-closed Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Anschlüsse

Am Tablet stehen rechts die Kopfhörerbuchse, microSD-Slot, Micro-HDMI, USB 3.1 Typ-C Gen 1, Akku- und Poweranzeige, Lautstärkewippe, Powertaste und SIM-Slot zur Verfügung. An der unteren Kante sind die Dockanschlüse und der Stromanschluss des Tabletteils. Damit lässt sich das Tablet auch getrennt von der Basis aufladen. Die Basis schluckt etwas mehr als 43 Watt, das Tablet allein 45 Watt. Am linken Ende befindet sich auch noch ein kleiner, dünner „Not-Stift“, falls man den großen Wacom-Stift vergisst oder verliert.

toshiba-portege-z20t-c-ports-tablet Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Die spritzwassergeschützte Tastatur, oder Basis, ist mit vielen Anschlüssen in voller Größe ausgestattet. Links befinden sich Kensington Lock, VGA und HDMI. Rechts sind Stromanschluß, Akku- und Trennungsanzeige, Gigabit Ethernet und 2x USB 3.0. Das 2-in-1 beherrscht auch die „Intel Pro Wireless Display“-Technik (Intel WiDi) und man kann so, mit kompatiblen Geräten, komplett auf Kabel verzichten. WLAN bringt es dazu natürlich mit und kann sowohl im 2,4-GHz-Band (802.11a/b/g/n) als auch im 5-GHz-Band (802.11ac) arbeiten. Unser kostspieligeres Modell bringt auch mobiles Breitband, in Form eines 3G/4G-LTE-Modules von Sierra Wireless, mit (dafür ist der SIM-Slot).

toshiba-portege-z20t-c-ports-base Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Sicherheit & Software

Das auch als Ultrabook gekennzeichnete Portégé Z20t-C-121 bietet auch Sicherheit nach Unternehmensstandards. Toshiba nennt das eigene Konzept zum Schutz sensibler Geschäftsdaten „EasyGuard“. Darin wird u.a. auch ein Trusted Platform Modul (TPM) integriert, das Daten lokal sichert. Es lässt sich auch einfach in Device-Management-Systeme von Unternehmen einbinden. Sei es nun System Center Configuration Manager (SCCM), Windows Management Instrumentation (WMI), Toshiba Cloud Client Manager (TCCM) oder Toshiba Smart Client Manager. Das Kensington-Schloss, dass ja inzwischen schon recht rar geworden ist, lässt das Ultrabook auch an Ort und Stelle festzurren.

toshiba-portege-z20t-c-ersatz-stift Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Neben eigener Systemsoftware, leidet das Portégé Z20t-C leider auch unter viel zu viel Blödsinnssoftware, die sich dann auch noch teilweise nach der Erstinbetriebnahme installiert. Das fängt an bei der unsterblichen McAfee-Testversion und endet bei der Candy Crush Saga. Das muss alles gleich mal weg. Ihr benötigt auch etwas Zeit bei der Erstinbetriebnahme, da gleich das große Windows-10-Update heruntergeladen und installiert werden will. Da gibt es allerdings keine Probleme: Einfach stehen und rödeln lassen, irgendwann blinkt einem ein „Los geht’s!“ entgegen.

toshiba-portege-z20t-c-tastaturbeleuchtung Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Garantie & Preise

Toshiba gewährt Geschäftskunden beim Kauf und Registrierung eines Portégé Z20t-C-Modells, auch die sog. Reliability Guarantee: Sollte das Gerät im ersten Jahr nach Kauf zum Garantiefall werden, erhalten die Kunden den vollen Notebookkaufpreis erstattet und darüber hinaus ihren kostenlos reparierten PC zurück. Nötig ist lediglich die Registrierung innerhalb von 30 Tagen nach dem Erwerb des Gerätes.

toshiba-portege-z20t-c-trackpad Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Das Portégé Z20t-C-121 kostete zum Start 2.949 Euro (UVP inkl. MwSt.) und gilt inzwischen als eingestellt. Das inzwischen eineinhalb Jahre alte Ultrabook zum Auseinandernehmen kostet in Restbeständen um die 2.200 Euro. Die günstigeren Modelle mit Intel-m5-Prozessor und/oder ohne 4G LTE sind ab 1.800 Euro zu haben. Das absolut identisch ausgestattete aktuelle Modell hat die Bezeichnung Portégé Z20t-C-144 und kostet 2.499 Euro (UVP inkl. MwSt.), bzw 2.299 Euro im Handel.

AmaPreisDirekt_orange Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos preisDEprodukt_black Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Hier noch ein paar Worte zum Zubehör (alle Preise aus dem Onlinehandel, nicht von Toshiba selbst). Verliert man das 45-Watt-Netzteil, werden ca. 100 Euro fällig und ein weiterer Toshiba Stylus Pen kostet 48 Euro. Es gibt auch diverse Taschen. Vom einfachen Sleeve für 42 Euro, über ein Wraparound– und SnapOn-Cases, die zum Aufsteller werden können, für 49 Euro (s.u.) bis zum Rugged Case mit Tragegurt für über 100 Euro ist alles dabei. Sollte man ein Dock benötigen – Toshiba hat drei Verschiedene im Angebot und auch ein externes Kombi-Laufwerk (CD/DVD+Brenner) mit USB 3.0.

toshiba-portege-z20t-c-snap-on-case Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Zusammenfassung

Für alle, die etwas Bewegtbild zum Gerät wollen, hier ist Lisa Gades Videoreview vom Toshiba Portégé Z20t-C-2112 (mit Intel m5), mit dem ich größtenteils übereinstimme, insbesondere was die Tastatur angeht. Sie hat zwar einen normalen Hub, ist aber wirklich recht klein, was Fläche pro Taste angeht und da nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Das Trackpad finde ich hingegen nicht so gelungen. Wer auf den Trackpoint-Bupsel steht: Er ist bei Toshiba blau und funktioniert genauso wie bei Lenovo.

toshiba-portege-z20t-c-render Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos

Bei einem hat Frau Gade auch recht: Das Portégé Z20t-C ist sehr robust verarbeitet, wobei das Design vielleicht etwas konservativ ist. Was mich jedoch am Meisten gestört hat an dem Gerät und worauf sie gar nicht eingeht, ist die unvermeidbare Kopflastigkeit und das Gewackel des Scharniers im Laptopbetrieb, z.B. beim Anheben und Tragen. Ich will ein Gerät in eine Position bringen und in dieser hat es dann zu verharren, bis ich diese ändern möchte.

weiterführender Link: Toshiba-Produktseite

stereopoly-ava-80px Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos
Folgt mir 🙂

Michael S.

Bloggt über Technik und kritisiert andernorts Filme. Versucht das Wesentliche vom Unsinn zu trennen und ist passionierter Burgerfotograf.
stereopoly-ava-80px Business-Detachable Toshiba Portégé Z20t-C im Test Computer Featured Hardware Reviews Tablet Technology Testberichte Windows YouTube Videos
Folgt mir 🙂

Bloggt über Technik und kritisiert andernorts Filme. Versucht das Wesentliche vom Unsinn zu trennen und ist passionierter Burgerfotograf.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin beruflich viel unterwegs und habe mir das Z20t-C zugelegt und habe die Wahl nicht bereut! Ich hatte selten ein Gerät das so gut verarbeitet ist und das man wirklich überall mitnehmen kann. Aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung!

Schreibe einen Kommentar


%d Bloggern gefällt das: