Twitter Lite – Web-App mit dem kleinen Datenhunger veröffentlicht

Twitter ist immer noch ein stark frequentierter Kurznachrichten-Dienst, auch wenn es immer wieder Gerüchte über Übernahmen und Co gibt. Durch die Flut an kleinen Nachrichten, Bildern, GIFs und Videos ist der Dienst natürlich auch einer derjenigen, die euer Datenvolumen nicht gerade mit Samthandschuhen anfasst. Um genau diesem Fakt vorzubeugen hat man nun eine Web-App mit dem Namen Twitter Lite vorgestellt.

TwitterLogo_55acee-772x772 Twitter Lite - Web-App mit dem kleinen Datenhunger veröffentlicht Software Technology Web

Twitter Lite hat einen weitaus kleineren Datenhunger als der große vollwertige Bruder. Dabei soll es aber dennoch kaum im Funktionsumfang beschnitten sein und auch bei einer schlechteren Datenverbindung gut funktionieren. Es handelt sich aber nicht um eine native App, sondern um eine Website, die direkt bei euch im Browser läuft. Bilder, Videos und Co werden zunächst nur als Vorschau und nicht direkt voll geladen, was die Datennutzung um 70 Prozent senken soll. Erst wenn der Anwender möchte wird die vollwertige Version des Mediums geladen. Dieses Feature soll vor allem die Anwender in den Ländern mit schlechteren Funkverbindungen anziehen und wieder für den Nachrichtendienst begeistern. Eben jene Bildvorschau lässt sich komplett deaktivieren, was noch mehr Einsparungen zur Folge hat. Das Ergebnis? Weniger Datenvolumen-Verbrauch und wesentlich schnellere Ladezeiten. Wollte ihr Twitter Lite nutzen? Dann besucht die Website und legt euch einen Shortcut auf dem Homebildschirm eures Android oder iOS Handys.

Folgt mir ^^

Olli

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.
unbenannt Twitter Lite - Web-App mit dem kleinen Datenhunger veröffentlicht Software Technology Web
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

Schreibe einen Kommentar