Umfangreicher Einblick in Android 3.0 Honeycomb – 10 Minuten mit dem Tablet-OS & mehr Videos [CES]

Motorola_Xoom11 Umfangreicher Einblick in Android 3.0 Honeycomb - 10 Minuten mit dem Tablet-OS & mehr Videos [CES] Tablets Technologie

Recht überraschend hat Google im Rahmen der CES eine Keynote veranstaltet, in der Android Chef-Entwickler Mike Cleron den Anwesenden einen Rundgang durch Android 3.0 Honeycomb bot – auf dem Motorola XOOM. Endlich ist das Geheimnis um das neue Tablet-OS gelüftet – was man zu sehen bekam, macht eindeutig Lust auf mehr.

In der Demonstration ging Cleron auf Designentscheidungen und den Entschluss ein, keine physischen Buttons einzusetzen. Damit findet der Nutzer die Bedienung immer am unteren Rand des Displays, egal wie es gerade gehalten wird. Der Startscreen ist, wie auch bei der Smartphone-Version, vollständig mit Widgets und Shortcuts individuell konfigurierbar, diese kleinen Hilfsprogramme wurden auf Honeycomb allerdings ein wenig aufgebohrt. Die Kalenderansicht, aktuelle Gmail-Nachrichten, sogar gerade angesagte YouTube-Videos sind direkt, ohne eine Anwendung zu starten, auf dem Startscreen einseh- und scrollbar. Es lassen sich sogar Widgets für einzelne Kontakte auf dem Startscreen ablegen, in dem der aktuelle Status angezeigt wird  – ein wenig erinnert diese Funktion an die Live-Tiles aus Windows Phone 7. In Bezug auf Multitasking betont Cleron, dass Honeycomb speziell dafür optimiert wurde und dass das System sich um die Verwaltung kümmert, ab Minute 5:50 zeigt er, wie Taskswitching funktioniert.

Die Nutzeroberfläche von Android 3.0 wurde so gestaltet, dass sie zwar futuristisch, aber dennoch vertraut ist. Cleron verwies darauf, dass man sich bei der Gestaltung ein wenig am Computerdesign aus Science Fiction-Filmen orientiert habe. Die Nutzeroberfläche hat eine 3D-Optik, Videos, Bilder oder Bücher und dergleichen werden in einer ringförmigen, räumlichen Ansicht dargestellt, aus der das gewünschte Medium ausgewählt und gestartet werden kann. Der Wechsel von einem Startscreen zum nächsten hat ebenso einen räumlichen Touch.

Mit Honeycomb hat Google meiner Meinung nach einen Volltreffer gelandet. Die Nutzeroberfläche gefällt, bietet weit mehr Anpassungsmöglichkeiten als iOS auf dem iPad und eine User-Experience, die vom Nutzungsumfang an Desktoprechner heranreicht. Was ich bisher von Android 3.0 Honeycomb und dem Motorola XOOM gesehen habe, gibt mir zum ersten Mal das Gefühl, dass ich ein Tablet “brauche”.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=j4NqT6u_ODk&feature=player_embedded[/youtube]

Hier eine Sammlung einiger Android 3.0 Honeycomb-Videos:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=C5LNJ9rjTlY&feature=player_embedded[/youtube]

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=-i_IkO_L0zc&feature=player_embedded[/youtube]

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=NHZWAE1kKzY&feature=player_embedded[/youtube]

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=YU1Y62IP-b4&feature=player_embedded[/youtube]

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=66u7lzve1e8&feature=player_embedded[/youtube]

[via ZDnet]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

[…] – Umfangreicher Einblick in Android 3.0 Honeycomb – 10 Minuten mit dem Tablet-OS & mehr Videos […]

[…] Ob dem wirklich so war oder nicht, kann nicht mehr nachvollzogen werden. Allerdings wird ganz bestimmt die Android Version 2.4 mit dem Codenamen Ice Cream kommen. Die 2er-Reihe von Android bleibt dem anschien nach vorerst Smartphones vorbehalten, die 3er, begonnen mit Android 3.0 Honeycomb, ist für Tablets optimiert. Einen umfassenden Blick auf Honeycomb erhaltet ihr übrigens HIER. […]

[…] Hardware-Buttons zu sehen, sodass man davon ausgehen kann, dass die Bedienelemente sich wie beim Google OS Android 3.0 Honeycomb auf dem Display mitbewegen. Außerdem sollen ein microUSB-Port sowie 3 Lautsprecher verbaut […]

[…] Flyer wird mit Android 2.3 Gingerbread ausgeliefert, sobald aber Android 3.0 Honeycomb, die tabletoptimierte Version des Google Betriebssystems, fertig ist, erhält das HTC-Tablet […]

[…] Tablet ca. 770 Gramm auf die Waage. Als Betriebssystem wird wie beim XOOM das aktuelle Tablet-OS Android 3.0 Honeycomb […]

[…] nur auf die räumliche Darstellung der Benutzeroberfläche von Android 3.0 Honeycomb angespielt, doch wer weiß? Hier eine Übersicht der geleakten technischen […]

[…] ersten umfangreichen Einblick in die Tablet-Version von Googles Betriebssystem haben wir bereits Anfang Januar erhalten, als es auf der CES […]

[…] dem morgigen Honeycomb-Event wird nicht nur ein Einblick in die Funktionen des für Tablets optimierten Betriebssystems Android 3.0 gegeben, sondern auch in das sogenannte Ökosystem, also Dienste, die ein Bestandteil von […]

[…] Präsentation auf dem Mobile World Congress sind technischen Daten und das Design des zweiten Android 3.0 Honeycomb-Tablets […]

[…] – und diese hat es in sich. Bisher hieß es – sogar von Seiten Googles, dass Android 3.0 Honeycomb ausschließlich für Tablets entwickelt worden sei. Das ist allerdings nur die halbe […]

[…] nicht wirklich ausgereiften Android-Version liegt. Tables mit Googles System werden wohl erst ab Honeycomb wirklich Spaß […]

[…] empfinde ich als herben Schlag: Google will sein kommendes Android 3.0 Honeycomb nur auf Tablets laufen lassen. Smartphones wird es weiterhin nur mit Froyo bzw. Gingerbread geben, […]

[…] stehe in den Startlöchern. Zusammen mit Motorolas Xoom und dem bald erscheinenden Android 3.0 Honeycomb wäre es schon fast eine Überraschung, keinen runderneuerten Nachfolger des Galaxy Tab […]

[…] […]

17
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x