Verschwundener iPhone 5-Prototyp: Apple bekommt Polizei-Eskorte

iphone-5-apple-store-fake Verschwundener iPhone 5-Prototyp: Apple bekommt Polizei-Eskorte Smartphones

Troy Dangerfield, Sprecher bei der Polizei von San Francisco, berichtet über einen interessanten Polizeieinsatz im Stadtteil Bernal Heights. Drei oder vier Polizisten haben zwei Apple-Mitarbeiter bei einen Hausbesuch begleitet, um das kürzlich verloren gegangene iPhone 5 wieder zu finden.

Eine richtige “Hausdurchsuchung”, wie manche Medien schrieben, war das wohl nicht. Die Polizisten warteten vor der Tür, während die Apple-Mitarbeiter hineingingen, um mit dem 22jährigen Sergio Calderón zu sprechen und seinen Computer sowie seine Wohnung nach Spuren des Telefons zu untersuchen. Gefunden wurde allerdings nichts und Calderón bestreitet, den Prototyp jemals besessen zu haben.

Der Tageszeitung SF Weekly gegenüber sagte Calderón, sechs Polizsten in Zivil hätten an seiner Tür gestanden und sich mit entsprechenden Badges ausgewiesen. Keiner von ihnen habe sich als Apple-Mitarbeiter zu erkennen gegeben, allerdings bot ihm einer 300 Dollar, wenn er den iPhone-Prototyp herausrücke. Calderón bestätigte, dass nur zwei Personen seine Wohnung betreten haben.

Unklar ist, auf welcher rechtlichen Grundlage der “Besuch” geschah. Einer der Polizisten (oder Apple-Mitarbeiter) soll gefragt haben, ob alle Bewohner amerikanische Staatsbürger seien – wohl um Calderón einzuschüchtern. Wenn sich wirklich Apple-Mitarbeiter als Polizisten ausgegeben haben, könnte das einigen Ärger nach sich ziehen – in Kalifornien steht auf sowas eine Freiheitsstrafe.

Polizeisprecher Dangerfield will Caldéron kontaktieren, um den Zwischenfall aufzuklären. Wenn die Geschichte wahr ist, hat sie einen ziemlich unguten Beigeschmack. Wieso bekommt Apple ohne weiteres eine Polizei-Eskorte? Dangerfield sagt, er wisse nicht, ob ein Polizist oder ein Apple-Mitarbeiter an Caldérons Tür geklopft habe – aber schließlich dürfe ja jeder an die Tür fremder Leute klopfen.

Die ganze Geschichte ist sowieso seltsam, aber auch viel zu absurd, um ein PR-Stunt von Apple zu sein. Schließlich war schon vor einem Jahr ein Prototyp des iPhone 4 ebenfalls in einer Bar verloren gegangen, das dann bei Gawker, bzw. Gizmodo auftauchte. Dieses mal ist aber über den Verbleib des iPhone 5 nichts bekannt. Es ist ziemlich sicher bei keinem Blogger gelandet, sonst wäre das Netz jetzt schon voll mit Bildern und Berichten.

Zum Weiterlesen:

– via ZDnet –

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Michi
11 Jahre zuvor

Und wieder fängt das Theater um das iPhone an… Aber die Gemeinde ist immer noch fanat, es ist mir unbegreiflich, dass sich so viele ver”apple”n lassen…Aber der Apple-User bezahlt nun mal gerne das Mehrfache an Geld für veraltete Hardware, nur um einen Apfel auf der Rückeite seiner Geräte zu haben… unbegreiflich und nicht nachvollziehbar…

J.K.
11 Jahre zuvor

Wer es glaubt wird Selig

2
0
Would love your thoughts, please comment.x