Was hat Google mit Android 4.2 Jelly Bean nur falsch gemacht?

Collage Was hat Google mit Android 4.2 Jelly Bean nur falsch gemacht? Google Android

Wenn neue Versionen von Android erscheinen, dann können es die meisten User gar nicht erwarten. Sie bombardieren die Communitys der jeweiligen Hersteller oft scharenweise, um in Erfahrung bringen zu können, wann denn nun endlich das heißersehnte Update für ihr Smartphone bereitsteht. In vielen Fällen sieht es eher bitter aus, denn die neusten Updates von Android erreichen die Smartphones durchschnittlich erst nach über einem Jahr. Hier betone ich extra noch einmal, dass es sich hierbei um den Durchschnitt handelt und einige Hersteller schneller sind als andere.

Wer auf sein Smartphone überhaupt nicht verzichten kann, greift zum Nexus. Einer Smartphone-Reihe, die von Google präsentiert wird. Hier werden mehrere Hersteller durch Google gefördert und subventioniert um unter Googles Namen Flaggschiffmodelle auf den Markt zu bringen, die dann repräsentativ für den aktuellen Stand der Entwicklung bei Android stehen. In diesem Jahr erschien also das Nexus 4 von LG und Android 4.2 Jelly Bean.

Jetzt gibt es die ersten Smartphones neben dem Nexus 4 von LG, die auch Androd 4.2 Jelly Bean als Update von ihrem Hersteller bekommen haben und langsam kommt Ernüchterung auf, denn begeistert sind viele Nutzer von dem Update gar nicht und bereuen es sogar gemacht zu haben. Was ist hier los?

Zum einen gibt es einen ziemlich fatalen Bug in Android 4.2 Jelly Bean. Man hat in der Kalender Anwendung einfach einmal einen Monat in der Kontaktanzeige vergessen – den Dezember. Das heißt im Klartext, dass es für uns keinen Nikolaus, keinen Advent, kein Weihnachten und auch kein Silvester gibt, da wir am letzten Tag des Novembers direkt in den Januar springen und einen Monat Geburtstagskalenderlos sind.

Wie in den Kommentaren schon erwähnt, fehlt der Dezember nur dann, wenn man über die Kontakt-App einen Geburtstag im Dezember eintragen möchte. Bestehende Geburtstage werden im Kalender allerdings angezeigt. 

Witzbolde schmunzelten, dass Google damit den Weltuntergang verhindern wollen würden. Andere monierten, dass Googles Endprodukte scheinbar gar nicht intensiv überprüft werden würden. Ganz kluge Stimmen brachten das Argument “Das wäre bei Apple  nicht passiert” aber ich flüster einfach mal leise “Apple Maps”. Das sollte als Gegenargument reichen.

Geräte die nicht zur Nexus 4 Gruppe gehören haben ein anderes Problem neben dem Kalendergate. Ihre Performance leidet unglaublich unter Android 4.2 Jelly Bean. Betroffen sind bisher das Samsung Galaxy Nexus und das Nexus 7.

Wir haben nun also träge Devices und können keine Geburtstage im Dezember eintragen. Das sind beides Dinge, die nicht zu tolerieren sind. Für  User, die von ihrem Hersteller pro Android-Version nur ein Update bekommen und auf keine Zwischenupdates hoffen können, klingt das alles wenig vielversprechend. Was Google da angestellt hat, weiß keiner und soweit ich es mitbekommen habe, gibt es auch noch kein Statement bezüglich dieser Pannen.

Natürlich arbeiten bei Google auch nur Menschen und diese machen Fehler, aber einen Monat vergessen? Vor allem einen Monat, der auf diesen folgt? Das hätte doch jemandem auffallen müssen. Der Bugfix sollte möglichst noch vor Dezember kommen. Wenn man bedenkt, wie viele Nutzer ihre Smartphones auch geschäftlich nutzen, ist eine fehlerhafte Kalender-App fatal.

Und was macht man gegen die Bugs? Vermutlich wäre es das beste einen Full-Wipe nach dem Update zu machen. Das ist zwar eigentlich keine Voraussetzung, aber Performance-Probleme lassen sich so meist lösen. Der Nachteil daran – Alle Daten werden gelöscht.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Onur
9 Jahre zuvor

ich hab das Nexus 4, bei mir der Dez aber angezeigt…

twitter_Wishu_Kaiser
9 Jahre zuvor

Nur so nebenbei. Der Dezember ist vorhanden. Im Kalender fehlt nichts. Das ist der gleiche Kalender wie in 4.1 aus dem Play Store zu laden war. In der People-App fehlt der Dezember, wenn man über die App einen Geburtstag eintragen möchte. Für bereits bestehende Geburtstage gibt es hier kein Problem…

twitter_Wishu_Kaiser
9 Jahre zuvor

Scheinbar nicht: »Zum einen gibt es einen ziemlich fatalen Bug in Android 4.2 Jelly Bean. Man hat in der Kalender Anwendung einfach einmal einen Monat in der Kontaktanzeige vergessen – den Dezember. Das heißt im Klartext, dass es für uns keinen Nikolaus, keinen Advent, kein Weihnachten und auch kein Silvester gibt, da wir am letzten Tag des Novembers direkt in den Januar springen und einen Monat Geburtstagskalenderlos sind.«

joe
9 Jahre zuvor

Wir wollen mal nicht übertreiben. Der Bug ist lediglich in der Kontakteapp, wenn man also einen Termin zu einem Kontakt hinzufügen möchte. Die Funktion habe ich persönlich noch nie benutzt. Im Kalender ist der Dezember wie gewohnt zu finden.
Die Geschwindigkeitsprobleme kann ich auf meinem Galaxy Nexus nicht bestätigen. Ich habe auch nach dem Update einen Full Wipe gemacht. Bei mir läuft alles wie geschmiert… 😉

9 Jahre zuvor

Folgendes bitte beachten: Nach einem Update laufen noch mehrere Migrationsprozesse im Hintergrund – dass sich das Handy in dieser Zeit etwas träger anfühlt als sonst ist normal und war schon bei vorherigen Updates so. Je nach Situation dauern diese Migrationsprozesse zwischen ein paar Minuten oder sogar ein paar Tagen. Einfach mal als Beispiel: Wenn ich den App-Cache der Google+ App lösche, dauert es ca. 36h bis alle 5000 gecircleten Kontakte wieder gesynct sind und es werden ca. 1.3GB Daten über WLAN ausgetauscht.

m
9 Jahre zuvor

“Man hat in der Kalender Anwendung einfach einmal einen Monat in der Kontaktanzeige vergessen” – Nein! Wie hier bereits in den Kommentaren geschrieben ist “die Kalender Anwendung” absolut vollständig. Und nur weil zwei Leute auf Twitter meinen, ihr Nexus wäre langsamer geworden, zu behaupten die Performance des Galaxy Nexus leide “unglaublich” unter dem Update ist schon mehr als dreist!

Admin
9 Jahre zuvor
Reply to  m

Hallo m,

mein Galaxy Nexus ist nach dem Update auf 4.2 ebenfalls langsamer. Ich hatte auch schon ein Nexus 7 mit 4.2 in der Hand, dass furchtbar laggy war. Wie du diesem Artikel entnehmen kannst, sind das auch keine Einzelfälle: https://www.androidpolice.com/2012/11/19/android-4-2-gate-here-are-some-of-the-major-issues-plaguing-googles-newest-release/

Hier übrigens Meldungen von Usern, direkt bei Google: https://code.google.com/p/android/issues/detail?id=39737

Offensichtlich betrifft es nicht alle, aber eben doch einige. Von daher ist diese “unglaublich dreiste Behauptung” durchaus angebracht.

m
9 Jahre zuvor
Reply to  GillyBerlin

Es ist mir durchaus bewusst, dass es bei manchen Nutzern zu (gefühlten) Performanceeinbußen kommen kann / kommt. Trotzdem finde ich es dreist, aufgrund einiger solcher Fälle zu behaupten, die Performance des Galaxy Nexus leide generell “unglaublich” unter dem Update. Mein Nexus läuft jedenfalls wie geschmiert.

Grassi2000
9 Jahre zuvor

Also mein Nexus 7 ist definitiv nicht langsamer geworden durch das Update. Es läuft genauso schnell und flüssig wie zuvor. Den Kalender-Bug sehe ich nur als kleines Problem, da sollte sich ja recht schnell lösen lassen.

Und bei Apple klingeln ja nach Zeitumstellung oder Jahreswechsel sogar gelegentlich die Wecker nicht, insofern ist niemand fehlerfrei. 😉

News – Hitliste vom 20.11.2012 | smarttechnews.eu
9 Jahre zuvor

[…] Was hat Google mit Android 4.2 nur falsch gemacht – stereopoly […]

Samson
9 Jahre zuvor

Also mein Nexus 7 ist mit 4.2 eher schneller geworden.
nicht dass es davor laggy war aber ich bilde mir ein, dass es auf keinen fall schlechter ist.

ausserdem wurden einige display und grafik bugs behoben. was mir wichtig war.

13
0
Would love your thoughts, please comment.x