WhatsApp – Siri-Unterstützung für iOS 10 kündigt sich an

Auf der Keynote zur diesjährigen WorldWide Developers Conference (WWDC) hat uns die Führungsetage von Apple die neuen Betriebssysteme vorgestellt, zu denen auch iOS 10 gehört. Ein neues Feature von iOS 10 ist unter anderem auch die Öffnung von Siri für Drittanbieter-Apps. WhatsApp wird scheinbar einer der ersten Dienste sein, die in der Lage sind diese Funktion zu nutzen. 

WhatsApp_Logo_5-772x644 WhatsApp - Siri-Unterstützung für iOS 10 kündigt sich an Apple iOS Software Technologie

SiriKit heißt die Funktionalität, die es möglich macht über eine Schnittstelle mit dem persönlichen Assistenten Siri zu interagieren. Bereits auf der Keynote wurden Apps wie WhatsApp und unter anderem auch das deutsche Startup N26 (ehemals Number26) in einer kleinen Demo gezeigt. Scheinbar arbeitet das Team hinter dem zu Facebook gehörigen Messengerdienst stark daran, pünktlich zum Release von iOS 10 eine solche Funktion zu bieten. Woher man diese Information nimmt? Es ist eine Textstelle aus dem Übersetzungstool von WhatsApp aufgetaucht:

WhatsApp-Siri-iOS-772x121 WhatsApp - Siri-Unterstützung für iOS 10 kündigt sich an Apple iOS Software Technologie

Über dieses Tool sind bereits vor einiger Zeit neue Funktionen der App ans Tageslicht getreten. Es ist also davon auszugehen, dass es sich hierbei nicht um einen Fake handelt. Wir werden sehen, ob es das WhatsApp-Team rechtzeitig bis Mitte September schafft…

via

unbenannt WhatsApp - Siri-Unterstützung für iOS 10 kündigt sich an Apple iOS Software Technologie
Folgt mir ^^

Veröffentlicht von

https://www.stereopoly.de

Ist beruflich im SAP Geschäft tätig, seit 2015 nach langer Pause aber wieder in der Blogosphäre unterwegs. Hat eine attestierte „Technik-Macke“ mit einer Vorliebe für Apple-Produkte.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Roggi
5 Jahre zuvor

Wäre schön, wenn WhatsApp mal ein wenig Gas geben würde. Sonst sind sie meistens damit beschäftigt, den technologischen Rückstand zu anderen Messengern (wie z.B. Threema) wett zu machen. Die Nutzer haben Sie ja schon, jetzt können sie’s gemütlich nehmen.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x