Windows Live Writer – Textbearbeitung für Blogger

In Deutschland gibt es viele Blogger, weshalb es auch viele Editoren zur Bearbeitung von Texten und viel Software zum Einstellen der eigenen Beiträge gibt. Einen Editor, der mit vielen der Hoster zurande kommt, möchte ich Euch heute vorstellen.

Bei diesem Editor handelt es sich um den Windows Live Writer, der im Paket der Live-Programme von Windows integriert ist. Viele bloggen indem sie ihre Texte bei Word bzw. Open Office vorschreiben oder direkt im Editor ihres Blogs arbeiten. Besonders der erste Punkt ist oftmals mit viel Arbeit verbunden, da man die Texte hin und her kopieren und ebenso weitere Modifikationen vornehmen muss.

Viel schneller geht die Arbeit mit dem Live Writer von Windows, da man hier alle Funktionen eines Blogs wiederfindet und der Editor wirklich sehr übersichtlich daherkommt. Auch die Optik ist gelungen, natürlich angepasst an das Design der übrigen Windows Live-Dienste.

Beim Live Writer fügt man einen Weblog ganz einfach hinzu, indem man die URL des Blogs einträgt, seinen Benutzernamen auf dem Blog angibt und schlussendlich noch sein Passwort eintippt. Danach muss man nur noch abwarten bis das Programm die Einstellungen des Blogs geladen hat und dann kann man direkt loslegen. Alles ist hier eine Sache von Sekunden!

Der Live Writer erkennt die Strukturen eines Blogs und stellt die Beiträge so dar, wie sie im Blog aussehen würden. d.h. mit den verschiedenen Schriftarten, der Überschrift und diversen Links, etc. Auch Bilder lassen sich bequem einfügen und man sieht bereits vor dem Veröffentlichen, wie die Beiträge später auf dem Blog aussehen werden. Man kann aber auch andere Ansichten verwenden, zum Beispiel eine HTML-Ansicht, bei der es einfacher ist, diverse Codes einzufügen.

Alle Funktionen eines Text-Editors wurden beim Live Writer integriert, sodass das Produkt von Microsoft eine Alternative für Blogger in Bezug auf Textbearbeitungsprogramme darstellt. Egal ob Rechtschreibprüfung, Schriftarten oder Schriftfarbe, alles lässt sich wie bei einem Text-Programm einstellen.

Man kann die Blogeinträge zwischenspeichern, damit man sie gegebenenfalls später noch einmal bearbeiten kann, und sogar direkt auf dem Weblog veröffentlichen. In nur wenigen Sekunden speichert der Live Writer den neuen Post auf dem Blog und macht ihn damit für alle Besucher sichtbar.

Viel Speicher verbraucht der Windows Live Writer nicht, gerade einmal 20 MB Arbeitsspeicher werden auf meinem System belegt, was sich durchaus sehen lassen kann. Auch die CPU wird nur sehr wenig beansprucht, wenn man mit dem Live Writer arbeitet.

Ich nutze den Live Writer seit ein paar Tagen und bin absolut begeistert davon. Eine Arbeit an Blogs kann ich mir ohne diesen klasse Editor schon fast gar nicht mehr vorstellen, da er einfach so viel erleichtert und die Abläufe beschleunigt.

Letzte Artikel von Domenic Klenzmann (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

https://

Redakteur

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

9 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
14 Jahre zuvor

Hi Domenic,

mir ist jetzt noch nicht klar, wo der Vorteil vom Live Writer liegt. Im Regelfalle erstelle ich direkt im Blog meine Beträge und bin so auch zufrieden.

14 Jahre zuvor

Hatte das Ding auch schon im Einsatz früher mal. Aus irgendeinem Grund bin ich aber wieder abgesprungen. Habe aber schonwieder überlegt, mal wieder umzusteigen.
Unterstützt der Live Writer auch benutzerdefinierte Felder? Das wäre z. B. ein wichtiger Punkt für mich.

14 Jahre zuvor

Hab 2 Blogs und bin mit LiveWriter mehr als zufrieden. Ich geniesse, die von Domenic schon beschriebene Freiheit, ganz einfach mit wenigen Klicks die Einstellungen des jeweiligen Blogs zu laden! Ich logge mich nur noch in den Admin-Bereich von WordPress ein, wenn ich was am Template ändern will oder ein Update fällig ist!

14 Jahre zuvor

Hab mir den Writer jetzt noachmal installiert, aber von Custom Fields bzw. Benutzerdefinierten Feldern finde ich nichts 🙁

14 Jahre zuvor

Ja da ist aber nur was von Kategorie, Veröffentlichungsdatum, Stichwörter, Kommentare, Pings, Autor, Kurzbeschreibung, Kennwort, Auszug und Trackbacks zu sehen. Also nichts von Custom Fields…

9
0
Would love your thoughts, please comment.x