Wochen-Rückblick KW05

SP_wochenrueckblick Wochen-Rückblick KW05 stereopoly Wochenrückblick

Herzlich Willkommen zum Wochenrückblick der fünften Kalenderwoche. Auch diese Woche ist wieder einiges passiert und für den Wochenrückblick ist dieses Mal anzumerken, dass wir sehr gut am Puls der Technik gepostet haben, so dass dieser Wochenrückblick lediglich als Lückenfüller herhalten muss.

Über die Dropbox haben wir schon mehrfach berichtet. Von reiner Information zum Service selbst über Sicherheitsaspekte bei der Nutzung bis hin zur eigenen iPhone App. Doch das solls noch lange nicht gewesen sein. Die Macher verstehen sich am Puls der Zeit zu arbeiten und bieten Dropbox demnächst auch als eigene App für Android- und Blackberry-Geräte an. Ich bin sehr erfreut!

Wer sich für Windows Mobile Neuigkeiten interessiert, der sollte sich nicht die neusten Details zum neuen Windows Mobile 7 entgehen lassen. Die PPCGeaks posteten diese Woche interessante News zur kommenden Version. Volle Zune-Integration, das Fehlen von Flash mangels Zeit und mehr; im Blog-Eintrag findet ihr noch weitere Informationen.

Googles Mail Dienst wird von immer mehr Usern genutzt und auch RIM möchte BlackBerry-Nutzer mit Gmail-Account nicht im Regen stehen lassen und verbessert die hauseigene Google Mail-Integration für BlackBerrys in der kommenden Version 3.0 des BlackBerry Internet Services (BIS).

Wer am Nexus One interessiert ist, dem bietet Google eine fünfteilige Video-Serie. Vier der fünf Videos stehen bereits zum Aufruf bereit. Darunter zählen das Concept & Design-, Display & 3D-, Testing- und das The Story-Video. Es fehlt “Day One”. Wir lassen uns überraschen.

150 € sparen bei T-Home. Mit der Internet-Flatrate Call & Surf Basic.

Wenn es eine Serie von Adventure-Klassikern gibt an der auch ich nicht vorbeigekommen bin, dann ist es Baphomets Fluch. Alle iPhone-Besitzer können den Kult nun wieder auferleben lassen und sich das eigens erstellte App auf ihrem iPhone installieren. 3,99 € kostet das Spiel und ein kleines Video für den Vorgeschmack findet ihr beim iphone-ticker.

Wer sich 10 Gründe durchlesen möchte, warum Facebook besser ist als sein deutscher Ableger studivz, sollte sich den Blog-Eintrag von Tobi Weinhorst durchlesen. Hier werden neben der fehlenden “Gefällt mir”-Funktion bei studivz auch triftige Gründe genannt, wie die weltweite Ausrichtung von Facebook und das dahingegen nur auf Deutschland beschränkte studivz, sowie die Henne-Ei-Problematik. Alles weitere findet ihr auf Tobis Seite.

Die Kosten im Kampf gegen den SPAM sollen nun mit der kommenden Einführung der DE-Mail auf den/die Verbraucher/Unternehmen abgewälzt werden. So hätte die Post gerne 20 Cent pro DE-Mail. Mitbewerber wie 1&1 und Web.de planen 15 Cent pro DE-Mail. Solange die DE-Mail Mechanismen nicht auf den kompletten Mail-Verkehr umgesetzt werden kommt der bekannte SPAM aber nach wie vor in unsere Posteingänge. Wenn es also nur darum geht eine vertrauenswürdige Mail auch definitiv als vertrauenswürdig einstufen zu können, kann ich hier auch weiterhin manuelles Filtern walten lassen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tobi
12 Jahre zuvor

Hallo Sascha,

vielen Dank für’s verlinken.

Gruß
Tobi

nur von dieser Welt!
12 Jahre zuvor

Wenn Emails ploetzlich Geld kosten…

Die so genannte DE-Mail ist heutzutage ein großes Thema. Sowohl der Staat, als auch mehrere IT-Unternehmen drängen darauf, dass offizielle Dokumente bzw. Dokumente und Schreiben, die von Behörden stammen, auch elektronisch zugestellt we…

2
0
Would love your thoughts, please comment.x