Wochen-Rückblick KW36

SP_wochenrueckblick Wochen-Rückblick KW36 stereopoly Wochenrückblick

Herzlich Willkommen zum Wochenrückblick der 36. Kalenderwoche. Ohne Umschweife fangen wir direkt mit dem an, was euch evtl. in dieser Woche durch den Ticker gerutscht ist.

Wer gerne Joggen geht und bislang von der Nike+ GPS App Abstand genommen hat, da zwingend das benötigte Zubehör für die Laufschuhe dabei sein musste, den wird die Neuigkeit freuen, dass die neue Version nun auch ohne Zubehör auskommt und somit alles was ihr brauch euer iPhone ist. Einen schönen Review über die App haben die Jungs von Engadget bereit gestellt.

Apple Liebhaber lieben unter anderem das schöne Apfel-Logo. Da dies am besten überall präsent sein sollte, gibt es dies natürlich auch in digital Form. Maceinstein hat aus diesem Anlass wieder eine Anleitung hervorgeholt, die euch erklärt, wie ihr das Logo zum Beispiel für eure individuellen Ordner auf dem iPhone nutzen könnt. Nicht wundern, wenn euer Browser (u.a. Chrome) das Apple-Logo in digitaler Form nicht anzeigen können 😉

In den Labs für GMail finden sich viele nützliche Funktionen. Ich würde zum Beispiel nicht mehr ohne geschachtelte Labels auskommen, da ich dies auch von meinem bisherigen E-Mail Client nicht anders gewohnt war um die Übersicht über meine Ordner zu behalten. Noch ein weiteres Hilfsmittel zur Organisation der Labels und zwar auf visuelle Art und Weise bieten die GMail Label Icons (leider bislang nur als Greasemonkey-Script für Firefox verfügbar!).Wo es bislang nur möglich war den Labels unterschiedliche Farben zuzuordnen, kann hier aus einer Handvoll verschiedener Symbole gewählt werden. Da es reines Scripting ist, könnt ihr hier auch eigene Icons einbinden. Ich hoffe, dass dieses Feature bald auch als Lab zur Verfügung gestellt wird, denn als Chrome-User bleibe ich bei diesem Script bislang außen vor.

Google stellte diese Woche mit Google Instant eine vermeindlich nette Funktion bei Sucheingaben zur Verfügung, die mich allerdings mehr stört als dass sie hilft. Wer hier der gleichen Meinung ist, der kann sich diesen überschaubaren Artikel auf TecChannel durchlesen um zu erfahren, wie sich die Instant-Suche abschalten lässt. Ich versuche mich derzeit immernoch an diese “Hilfsfunktion” zu gewöhnen, doch leider schreibe ich meine Suche weiterhin komplett aus anstatt die Funktion zu nutzen und während der Eingabe zu schauen, ob schon etwas passendes dabei ist.

Das was Nokia Nutzern mit OVI Maps schon länger zur Verfügung steht ist nun auch für Android Nutzer und Google Maps nutzbar: Fußgängernavigation! Mein Viertage-Besuch in Berlin wäre ohne Fußgängernavigation grausam gewesen und ich war begeistert wie gut man mit dieser Hilfe von A nach B kommt. Daher für mich ein Muss jeder ordentlichen Navigation, dass sie auch den Fußgängern den Weg zeigen kann!

iOS 4.1 ist nun ein seit ein paar Tagen verfügbar und auch ich habe mein iPhone 3G direkt, aufgrund der im Vorfeld viel thematisierten Geschwindigkeits-Schübe, geupdated. theAppleBlog versucht diesen Punkt mit stichhaltigen Benchmarks unter die Lupe zu nehmen und wenn man mal einen Blick über die Auswertungen schweifen lässt, dann passt das ganz gut mit meinen Erfahrungen zusammen. Gerade beim Homescreen merkt man, dass alles flüssiger läuft und man weniger Hänger hat. Oder wenn ich jetzt “Einstellungen” aufrufe. Das geht um einiges fixer als noch mit der 4.0.x. Nichts destro trotz ist der Gesamteindruck des Systems weiterhin schleppend. Immer wieder deprimierend wenn jemand mit einem 3Gs neben dir ist, da dies im direkten Vergleich noch nerviger ist… Wer kann, der sollte spätestens mit der nächsten iPhone-Version upgraden, da auch Apple nicht mehr lange Updates für das 3G anbieten wird. Das sieht man alleine schon daran, dass nicht nur Multitasking und das immer präsente Hintergrundbild auf dem 3G nicht zur Verfügung stehen, sondern dass jetzt auch das Game Center gestrichen wurde.

Vorreiter der Treiberverwaltung von Windows-basierten Notebooks ist derzeit, aus meiner Sicht, IBM. Diese Meinung hat sich IBM durch ihr vorbildliches Treiber-Update Tool erkämpft. Auf einen Schlag werden alle Treiber des Systems analysiert und dann geupdated oder installiert. Somit ist man ratz fatz ohne großartiges Suchen nach passenden Treibern durch, gerade wenn das System frisch aufgesetzt wurde. Mit SlimDrivers kommt nun eine bislang freie Software auf den Markt, die dieses Verhalten für alle Windows-Systeme bieten soll. Das Tool befindet sich in der Beta-Phase und bei meinem D630c mit Windows 7 war es dem Programm nicht möglich auch nur einen Treiber zu finden, der geupdated oder installiert werden müsste und das obwohl selbst in der Hardware-Ansicht de facto Treiber fehlen.

Das Multitask-Management vom iOS 4 kann man mögen oder auch nicht. Nichts desto trotz haben sich Android-Entwickler hingesetzt und eine vergleichbare Lösung für das Android-Betriebssystem entwickelt. Das Ganze nennt sich MultiTask Manager und steht zum kostenlosen Download im Android Market zur Verfügung. Weitere Details und Screenshots zum App könnt ihr hier nachlesen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x