Wochenrückblick KW52

SP_wochenrueckblick Wochenrückblick KW52 Wochenrückblick

Herzlich Willkommen zum letzten Wochenrückblick des Jahres 2010 und gleichzeitig dem ersten in 2011. Ohne Umschweife fangen wir direkt mit dem an, was euch evtl. in dieser Woche durch den Ticker gerutscht ist. Auch diese Woche möchten wir euch zum Abschluss der Woche auch noch die vermeindlich letzten News-Lücken füllen.

Der bekannte Newsreader “Reeder” hat auf dem iPad ein Update erhalten, welches es euch ermöglicht den vollen Text eines Artikels nachzuladen. Somit spart ihr euch nun das Laden der kompletten Webseite, wenn diese über ihren Feed nur einen Bruchteil des Artikels anbieten. Wer bislang nicht bei Reeder zugeschlagen hat, dem sei dieser Newsreader sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone und iPod touch ans Herz gelegt.

Warum sollte es allen anderen iDevices an den Kragen gehen und nur dem iPod nano nicht? Gesagt, getan. Der iPod nano wurde gehacked und somit sollte es nicht mehr lange dauern, bis es auch für diesen einen Jailbreak gibt.

Wer sein iDevice jailbreaked, der muss nicht immer das Laden illegaler Apps im Hinterkopf haben. Es gibt sehr viele Programme, die durchaus nützlich sind. Allen voran sind hier Apps zu nennen wie Lockinfo oder auch AutoSilent. Ab und an gibt es dann auch ein paar kleinere Entwicklungen, die eventuell einen Nutzen für Anwender bringen könnten, wie das diese Woche veröffentlichte “Icon Renamer“, welches es euch ermöglicht den Text eurer Anwendungen beliebig zu ändern. Man muss ja nicht etwas zu verheimlichen haben, was umbenannt werden muss. Ab und an sind auch Apps auf dem Homescreen deren Name nicht komplett lesbar ist und man diesen dann geschickt ändern könnte.

Die Facebook-App für Windows Phone 7 wurde geupdated und steht im Marketplace zur Verfügung. Die neue Version unterstützt nun auch Places, sowie das Tagging eurer Fotos.

Der größte Konkurrent von Shazam ist zweifelsohne Soundhound. In der neuen Version ist es euch jetzt auch möglich unbegrenzt Artikel erkennen zu lassen. Damit also ein weiteres Argument über das Wechseln des Lagers nachzudenken. Da auch Soundhound einen kostenlosen Ableger hat ist es zumindest einen Test wert!

Ein Feature, welches ich mir definitiv auch im App Store wünschen würde soll demnächst Einzug in den Android Market erhalten: Vorschauvideos. Wie auch mir geht es sicherlich bestimmt so einigen Leuten. Mit den gezeigten Vorschaubildchen kann man nicht immer wirklich gut herausfinden, wie eine Applikation wirklich funktioniert. Ich werfe somit des Öfteren parallel YouTube an, um mir ein entsprechendes Hands-on Video anzuschauen. Im Android Market sind diese Videos bereits hinterlegt werden nur noch nicht angezeigt. Mal ein innovatives Merkmal, welches nicht vom iOS abgekupfert wurde.

LastPass stellt seit dieser Woche seine eigene App für das Windows Phone 7 zur Verfügung. Genauso wie die iPad-Version lässt LastPass euch mit den gespeicherten Passwörtern direkt in bereits gepflegte Webseiten einloggen. Somit ist die Anwendung auch bei WP7 read-only. Das was mich an LastPass auf mobilen Geräten stört ist das Erzwingen eines Premium-Accounts, um es wirklich nutzen zu können.

Run Keeper Pro ist eine der meistgeladenen Sport-Apps auf iOS-Geräten und sicherlich bald auch auf dem Android-OS. Die Applikation ist nun bis Ende des Monats kostenlos. Dies gilt sowohl für den App Store, als auch für den Android Market. Also schnell mal laden…

Emulatoren dürfen doch auf keinem mobilen Gerät fehlen. Eine erste Demo eines NES-Emulators für Windows Phone 7 wurde in Netz gestellt. Wer sich das Video ansehen möchte klickt hier.

Das Chrome OS Notebook Cr-48 erfreut sich bei den Testern großer Beliebheit. Gerade das Design des Notebooks scheint zu überzeugen. Erst vor kurzem wurde erfolgreich Ubuntu anstelle des Google Betriebssystems installiert und nun geht man noch einen Schritt weiter und schwupps ist Mac OS X auf dem Cr-48. Das Video dazu gibt es hier. So schön ich doch alle diese Bemühungen finde, macht es in meinen Augen wenig Sinn ein Notebook mit Mac OS X zu betreiben, da einm das Tastaturlayout eines Mac OS X nicht zur Verfügung stehen wird.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x