WordPress 3.0 – Thelonious macht das Bloggen noch einfacher

wordpress Wordpress 3.0 – Thelonious macht das Bloggen noch einfacher Web

Gestern ist endlich das lang erwartete Update von WordPress freigegeben worden. Mit der Version 3.0 bietet das wieder einmal nach einem Jazz-Musiker benannte System, neue Funktionen und Weiterentwicklungen.

Seit nunmehr 7 Jahren gibt es das Projekt WordPress. Mit der Version 3.0 kommt nun einer der größten Versionssprünge. Die Blogging-Plattform hat nun mit dem WordPress MU ein richtiges Allround-Werkzeug bekommen. Ab sofort ist es möglich, innerhalb einer WordPress-Installation mehrere Blogs mit eigenständigen Domains zu verwalten. Auch Drag & Drop hält nun Einzug ins Backend. Bisher kannte man dieses nur von Widgets, sofern sie vom Blog-Theme unterstützt wurden. Nun kann man durch Klicken und Ziehen sogar schnell und einfach eigene Menüs erstellen. Mit der neuen Funktion “Custom Post Types” kann man ab sofort diverse Beitragstypen anlegen und ist nicht mehr nur an Artikel und statische Seiten gebunden. Auch das Füttern von Texten mit Metainformationen wurde verbessert. Mit “Custom Taxonomies” können Artikel noch effektiver mit Metadaten gefüllt werden.

Außerdem kann man mit WordPress 3.0 bei der Installation den Namen und das Passwort des Admin frei wählen, in älteren Versionen wurde das Passwort vom System vergeben.

Das sind einige der neuen Funktionen:

  • WordPress und WordPress MU wurden zusammengelegt
  • Neues Standardtheme
  • Custom Post Types
  • Custom Taxonomies
  • Menüsystem mit Drag & Drop

Insgesamt hat das Team mit der Verion 3.0 insgesamt 1217 Fehlerbehbungen und Features integriert. Die Installation des neuen WordPress 3.0 erfolgt entweder automatisch im administrativen Bereich des Blogs oder kann manuell via FTP installiert werden. Eine Update-Funktion gibt es nicht.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
12 Jahre zuvor

Klingt alles super. Ich werde aber lieber warten, bis 3.0.1 oder 3.0.2 erschienen sind, da gab es früher bei Upgrades einfach immer zu viele Probleme. Zumal möglicherweise einige Theme-Anpassungen anstehen. Solange tut es 2.9.2 auch noch…
Bei neuen Projekten werde ich die 3.0 dagegen gern mal antesten.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x