Nokia-App: Zu Fuß durch die Berliner Pampa mit Ovi Maps…

Eine der Top-Apps in Nokias Ovi-Store ist „Ovi Maps“, das ich auf meinem Nokia E71 mal einem Praxistest unterzogen habe. Fazit: Schnell, praktisch, aber nicht auf allen Nokia-Handys kostenlos.

ovi3 Nokia-App: Zu Fuß durch die Berliner Pampa mit Ovi Maps... Handys Technologie

Die Gelegenheit Ovi Maps zu testen ergab sich, als ich mich im Randgebiet von Berlin-Marzahn hoffnungslos verlaufen hatte. Normalerweise nutze ich in solchen Situationen ein Tomtom-Navi, das sich aber nunmal im Auto befand. Natürlich hätte ich auch Google Maps verwenden können, welches aber die Kartenausschnitte permanent aus dem Internet nachlädt, was die Übertragungskosten hochtreibt. Ovi Maps hält die gesamten Karten im Speicher des Handys. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit: Das Nokia kommt prima mit dem Offline-Kartenmaterial und dem Nur-GPS-Modus zurecht, verlangt nicht nach einer Datenverbindung.

Die Positionsbestimmung erfolgte sehr flott, sodass ich im Nu meine Zieladresse eintippen konnte. Dabei unterstützte mich die Software, indem sie passende Straßennamen gleich zur Vervollständigung vorschlug. Auch so genannte „Points of Interest“, also Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Tankstellen oder Geldautomaten zeigt die Ovi Maps-Software an. Der Empfang war überraschend gut, selbst in der Hosentasche konnte ich die Sprachanweisungen noch sehr gut verstehen und die Verbindung zum Satelliten war zu keinem Zeitpunkt unterbrochen. Optisch muss sich Nokias Lösung auch nicht hinter etablierten Navigationssystemen verstecken – im Gegenteil: Ich finde die Optik der App richtig schick. Viel schicker als die des Tomtom.

Grundsätzlich ist bei Ovi Maps nur die Standortbestimmung kostenlos. Für die Navigation werden Lizenzen vergeben, die man käuflich erwerben muss. Das geht wahlweise pro Tag, Woche, Monat oder am günstigsten für ein Jahr. Ovi Maps lässt sich zunächst gratis für 30 Tage ausprobieren. Danach fallen Kosten zwischen 6,49 Euro für eine Woche und 59,99 Euro für eine Jahreslizenz an. Nokia hat in der jüngsten Vergangenheit während einer Aktion 100.000 kostenlose Lizenzen für die Fußgängernavigation vergeben, wovon ich eine ergattern konnte. Mittlerweile geht Nokia sogar weiter und bietet die Navigation per Ovi Maps komplett kostenlos für die Modelle X6, N97, N97 mini, E72, E52, 6730 classic, 6710 Navigator, 5800 XpressMusic, 5800 Navigation Edition und 5230 an. Weitere Modelle sollen folgen.

Und wenn man den Weg mal weiß: Das Spiel „Ovi Maps Racing“ setzt auf Ovi Maps auf, wie Oliver ja bereits in einem Artikel auf Stereopoly berichtet hat.

Schreibe einen Kommentar